Wetten mit dem D’Alembert System im Online-Casino

Wetten mit dem D’Alembert System im Online-Casino

28.06.2021

Ob Hellseher oder Prognosen über die Zukunft, wir Menschen bemühen uns seit Jahrtausenden unser Schicksal positiv zu beeinflussen. Das tun wir dann, wenn uns etwas besonders wichtig erscheint. Einst waren es heiratswillige Frauen, die einen Wahrsager aufsuchten.

Heutzutage scheint dies durch das Streben nach Geld ersetzt worden zu sein. Ob Börsenspekulant oder Glücksspieler, beide versuchen Strategien anzuwenden, um ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen. Wettsysteme und Casino-Strategien sind das, was beim Glücksspiel angewandt wird. Eine der bekanntesten hiervon ist das D’Alembert System. Was es hiermit auf sich hat, wird nun im Detail vorgestellt.

Wie das D’Alembert System funktioniert

Jean le Rond d’Alembert war ein französischer Mathematiker, Physiker und Musiktheoretiker. Er lebte im 18. Jahrhundert und stellte zahlreiche Theorien auf, die auch heute noch Anklang finden. Hierzu gehört die Theorie zum Dynamischen Gleichgewicht. Hiernach befindet sich ein „System starrer Körper im dynamischen Gleichgewicht, wenn die virtuelle Arbeit der Summe der angewandten Kräfte und der Trägheitskräfte gleich Null ist.“

Da sich Wettsysteme und Casino-Strategien oftmals auf mathematische Erkenntnisse berufen, ist es kein Wunder, dass auch D‘Alemberts Weisheit zu Rate gezogen wurde. Die D‘Alembert Strategie beruft sich angeblich auf die zuvor genannte Theorie.

Doch was bedeutet dies konkret? Unter einem starren Körper und dynamischen Gleichgewicht können sich Spieler vermutlich etwas vorstellen, doch der Rest dieser Theorie klingt etwas verwirrend.

Auf den ersten Blick hat sie zudem nichts mit Casino-Spielen zu tun. Der D’alembert Test lässt sich jedoch auf das Glücksspiel übertragen. Auch hierbei muss ein gewisses Gleichgewicht beibehalten werden, um nicht allzu hohe Verluste zu erleiden. In der Tat ist es so, dass bei den Casino-Spielen mit geringem Hausvorteil Gewinne und Verluste nach vielen Runden fast ausgleichen. Wetten mit dem D‘Alembert System möchten eben dies für Spieler ermöglichen.

Die Wahrscheinlichkeit bei einem Münzwurf beträgt 50:50, dass Kopf oder Zahl oben liegt. Wird eine Münze unendlich oft geworfen, sind die Ergebnisse Zahl und Kopf statistisch gesehen gleich oft vertreten.

Da kein Mensch jedoch in der Lage ist, unendlich lange eine Münze zu werfen, muss durch eine Strategie das nun entstandene Ungleichgewicht ausgeglichen werden. Hier ein Beispiel der Ergebnisse von 6 Münzwürfen:

WurfWahrscheinlichkeit ZahlWahrscheinlichkeit KopfErgebnis
150 %50 %Kopf
250 %50 %Kopf
350 %50 %Zahl
450 %50 %Kopf
550 %50 %Zahl
650 %50 %Kopf

Die D‘Alembert Strategie ist im Prinzip ganz einfach. Um das dynamische Gleichgewicht auch bei kürzeren Spielsitzungen herzustellen, muss der Spieler nach einem Verlust seinen Einsatz um eine Einheit erhöhen. Nach einem Gewinn wird der Einsatz hingegen um eine Einheit verringert. Gewinnen mit dem D’Alembert System soll hierdurch leicht möglich sein, eine Garantie gibt es jedoch auch hier nicht..

Welchen Betrag diese Einheit annimmt, ist dem Spieler selbst überlassen. Er muss diesen lediglich vor Spielbeginn festlegen und dann solange beibehalten, bis er mit dem Spielen aufhören möchte.

Nehmen wir noch einmal den Münzwurf und die zuvor genannten theoretischen Ausgänge als Beispiel. Sagen wir, der Spieler hat stets auf Zahl getippt. Als Einheit wurden 10 Franken gewählt und der erste Einsatz wird auf 20 Franken festgelegt. Das bedeutet, dass seine Einsätze laut D'Alembert Strategie wie folgt aussehen würden:

WurfErgebnisEinsatz
1Kopf/Verlust CHF 20
+1 Einheit
2Kopf/Verlust CHF 30
+1 Einheit
3Zahl/Gewinn CHF 40
-1 Einheit
4Kopf/Verlust CHF 30
+1 Einheit
5Zahl/Gewinn CHF 40
-1 Einheit
6Kopf/Gewinn CHF 30

Gehen wir davon aus, dass die Quote bei einem Gewinn 1:1 beträgt. Das bedeutet, dass der Spieler 80 Franken verloren und 110 Franken gewonnen hätte. Bei diesem Beispiel würde er mit 140 Franken das Münzwurfspiel verlassen. Wäre der Einsatz hingegen unverändert geblieben, sähe es wie folgt aus:

WurfErgebnisEinsatz
1Kopf/Verlust CHF 20
2Kopf/Verlust CHF 20
3Zahl/Gewinn CHF 20
4Kopf/Verlust CHF 20
5Zahl/Gewinn CHF 20
6Kopf/Gewinn CHF 20

Der Spieler hätte 60 Franken verloren und 60 Franken gewonnen. Insgesamt wäre er mit 60 Franken nach Hause gegangen.

Vorteile und Nachteile der D’Alembert Casino-Strategie

VorteileNachteile
👍 Unkompliziert👍 Hilft beim Bankroll Management👎 Hohe Gewinne halten sich in Grenzen👎 Mehrere Verluste hintereinander brauchen das Budget schnell auf
👍 Vergleichbar geringeres Risiko👍 Kann u.U. einen längeren Spielspass ermöglichen👎 Mathematisch nicht erwiesen👎 Casino-Spiele bieten keine 50:50 Gewinnchancen

Ein garantiertes Gewinnen mit dem D’Alembert System ist zwar nicht gegeben. Wenn es solche Wettsysteme} und Casino-Strategien gäbe, wären die Casinos dieser Welt schliesslich bereits pleite. Wobei die D’Alembert Strategie jedoch helfen kann, ist Verluste so klein wie möglich zu halten und vielleicht auch einer Spielsucht vorzubeugen.

Wettstrategien wie Dalembert helfen Spielern nämlich bei ihrem Bankroll Management. Sie ermutigen Spieler nämlich im Voraus zu überlegen, wie viel sie bereit sind zu setzen und was ihr Budget realistisch zulässt. Sobald diese Limits erreicht sind, sollten Spieler aufhören, sonst ergibt die Casino-Strategie keinen Sinn.

Wenn Verlust und Gewinn hingegen einigermassen gleich oft vorkommen oder es sogar zu häufigeren Gewinnen kommt, dann kann das D’Alembert System hingegen dafür sorgen, dass das Budget wesentlich länger hält. Zudem ist die D’Alembert Strategie leicht zu verstehen und unkompliziert in ihrer Anwendung.

Kaum haben Spieler diesen Artikel gelesen, können sie dieses System bereits anwenden. Das ist bei manch anderem Wettsystem, wie zum Beispiel Labouchere, nicht der Fall.

Im Vergleich zu manch anderen Wettstrategien, wie zum Beispiel der Martingale, bietet das D’Alembert System Spielern eine relativ risikoarme Alternative. Es kommt durch die Erhöhung oder Verringerung um eine Einheit zu keinen allzu grossen Sprüngen. Sollte es zu Verlusten kommen, halten sich diese somit in Grenzen.

Der grosse Nachteil der D’Alembert Strategie liegt jedoch darin, dass das Budget bei mehreren Verlusten nacheinander schnell aufgebraucht ist. Dies kommt natürlich dadurch zustande, dass nach jedem Verlust der Einsatz um eine Einheit erhöht wird.

Wettsysteme, bei denen der Einsatz nach einem Verlust verringert wird (zum Beispiel Paroli, Anti-Martingale und Parlay), ermöglichen bei diesen Konstellationen einen längeren Spielspass und die Chance, Verluste eventuell durch Gewinne wieder auszugleichen.

Mit sehr hohen Gewinnen brauchen Spieler mit der D’Alembert Strategie ebenfalls nicht rechnen. Die Martingale Wettstrategie ist aufgrund ihres höheren Risikos hierfür zum Beispiel besser geeignet. Bringt, wie bereits zuvor genannt, aber andere Nachteile mit sich. Eine Gemeinsamkeit dieser beiden Wettsysteme liegt jedoch darin, dass sie beide von einer 50:50 Chance ausgehen.

Diese ist bei modernen Casino-Spielen nicht gegeben. Obwohl das D’Alembert System nach einem Mathematiker benannt ist, kann ihre Wirksamkeit statistisch nicht belegt werden.

Das D’Alembert System im Blackjack

Das D’Alembert System beim Blackjack einzusetzen ist durchaus möglich. Dieses Kartenspiel erfüllt nämlich ein paar grundlegende Kriterien dieser Strategie zumindest ansatzweise. Auch wenn aufgrund eines möglichen Unentschiedens die Gewinnchancen nicht ganz 50:50 betragen, gibt es dennoch zwei wahrscheinlichere Hauptergebnisse:

Der Spieler gewinnt oder der Dealer gewinnt.

Wer somit keine Nebenwetten platziert und eine Blackjack-Variante wählt, bei dem das Unentschieden nicht als Verlust gewertet wird, kann das D’Alembert System beim Blackjack verwenden.

Nehmen wir ein Beispiel, um zu zeigen, wie Gewinne mit der D’Alembert Strategie beim Blackjack aussehen können. Unser erster Einsatz beträgt 30 Franken und die gewählte Einheit 10 Franken.

RundeErgebnisEinsatz
1Dealer gewinnt CHF 300
+1 Einheit
2Spieler gewinnt CHF 40
-1 Einheit
3Spieler gewinnt CHF 30
-1 Einheit
4Spieler gewinnt CHF 20
-1 Einheit
5Dealer gewinnt CHF 10
+1 Einheit
6Spieler gewinnt CHF 20

In diesem Beispiel wäre es zu 40 Franken Verlust gekommen. Bei einer 1:1 Quote belaufen sich die reinen Gewinne auf 110 Franken. Insgesamt würde der Spieler den Blackjack-Tisch mit 220 Franken verlassen.

D’Alembert Roulette Strategie

Beim Roulette das D’Alembert System anzuwenden ist möglich, da auch hier die Voraussetzungen so gut wie erfüllt sind. Zunächst ist jedoch anzumerken, dass das Europäische und Französische Roulette für die D’Alembert Roulette Strategie besser geeignet sind, als das Amerikanische Roulette.

Dies liegt daran, dass sie aufgrund einer einzigen 0 annähernd die 50:50 Chance erfüllen. Zudem können nur Wetten auf Rot oder Schwarz platziert werden. Alle weiteren Wettoptionen weichen zu sehr von dieser Gewinnchance ab.

Das Roulette D’Alembert System lässt sich mit einem Beispiel am besten erklären. Unser erster Einsatz beträgt 60 Franken und wir haben die Einheit auf 30 Franken festgelegt. Gehen wir davon aus, dass wir stets auf Rot setzen.

RundeErgebnisEinsatz
1Rot CHF 60
-1 Einheit
2Schwarz CHF 30
+1 Einheit
3Schwarz CHF 60
+1 Einheit
4Rot CHF 90
-1 Einheit
5Schwarz CHF 60
+1 Einheit
6Schwarz CHF 90

In diesem Fall hätte der Spieler 240 Franken verloren und aufgrund der 1:1 Quote 150 Franken gewonnen. Den Roulette-Tisch hätte er somit mit 60 Franken verlassen.

D’Alembert Wettsystem im Baccarat

Wer beim Baccarat auf zusätzliche Wettoptionen verzichtet, kann durchaus Wetten mit dem D’Alembert System abschliessen. Auch bei diesem Kartenspiel gibt es nämlich drei mögliche Ergebnisse, wobei das Unentschieden eher selten vorkommt. Somit beträgt die Gewinnchance fast 50:50. Dies ist ein Kriterium, um Gewinne mit der D’Alembert Strategie erzielen zu können.

Am besten kann das D’Alembert System für Baccarat mit einem Beispiel erklärt werden. Gehen wir davon aus, dass unser Starteinsatz 100 Franken beträgt und unsere Einheit 10 Franken. Wir wetten in jeder Runde darauf, dass der Spieler bessere Karten als der Dealer hat.

RundeErgebnisEinsatz
1Spieler CHF 100
-1 Einheit
2Spieler CHF 90
-1 Einheit
3Spieler CHF 80
-1 Einheit
4Dealer CHF 70
+1 Einheit
5Spieler CHF 80
-1 Einheit
6Dealer CHF 70

Bei diesem Beispiel hätte der Spieler 140 Franken verloren und 350 Franken gewonnen (Quote 1:1). Den Baccarat-Tisch hätte der Spieler somit mit 700 Franken verlassen.

D’Alembert Casino-System für Craps

Auch beim Würfelspiel Craps gibt es im Prinzip nur zwei Ergebnisse: der Spieler gewinnt oder die Bank gewinnt. Je nach Variante kann es auch zu einem Unentschieden/Push kommen, das geschieht jedoch seltener. Die 50:50 Gewinnchancenvoraussetzung der D’Alembert Strategie ist somit so gut wie erfüllt. Wetten mit dem D’Alembert System funktionieren also auch bei Craps.

Am besten erklären lässt sich die D’Alembert Strategie für Craps mit einem Beispiel. Der erste Einsatz beträgt 50 Franken und die Einheit 20 Franken. Die Wette ist stets auf den Sieg des Spielers.

RundeErgebnisEinsatz
1Bank gewinnt CHF 50
+1 Einheit
2Bank gewinnt CHF 70
+1 Einheit
3Spieler gewinnt CHF 90
-1 Einheit
4Spieler gewinnt CHF 70
-1 Einheit
5Spieler gewinnt CHF 50
-1 Einheit
6Spieler gewinnt CHF 30

Bei diesem Beispiel würde der Spieler Verluste in Höhe von 140 Franken erleiden und Nettogewinne in Höhe von 240 Franken erzielen (Quote 1:1). Den Craps-Tisch verlässt der Spieler somit mit 480 Franken.

FAQ

❓ Erhöht das D’Alembert Wettsystem die Gewinnchancen?

Die Gewinnchancen können von Wettsystemen und Casino-Strategien in der Regel nie erhöht werden. Die Casino-Spiele, für welche die D’Alembert Strategie geeignet ist, unterliegen mehr dem Glück als dem Können des Spielers. Das D’Alembert System kann jedoch beim Bankroll Management helfen, wodurch zu hohe Verluste vermieden werden können.

❓ Welche Spiele eignen sich für die D’Alembert Casino-Strategie?

Alle Casino-Spiele, bei denen annähernd eine 50:50 Gewinnchance gegeben ist, sind für die D’Alembert Strategie geeignet. Dies ist zum Beispiel bei bestimmten Wettoptionen des Blackjacks, Baccarats, Roulettes und Craps der Fall. Spiele wie Poker oder Spielautomaten sind für das D’Alembert System hingegen ungeeignet.

❓ Kann man das D’Alembert System im Online Casino anwenden?

Wetten mit dem D’Alembert System beschränken sich nicht auf Casino-Spiele in Spielbanken. Diese Wettstrategie kann auch im Online Casino angewandt werden, da die hier angebotenen Spiele sich nur aus technischer Sicht von denen einer Spielbank unterscheiden. Der Spielablauf sowie die Wettoptionen bleiben hingegen gleich.

❓ Wann benutzt man D’Alembert?

Die D’Alembert Strategie kann bei Casino-Spielen verwendet werden, die eine nahezu 50:50 Gewinnchance bieten. Dieses Wettsystem ist auch für neue Spieler geeignet, da es sehr unkompliziert ist. Ein weiterer Grund, weshalb Spieler das D’Alembert System nutzen, ist, um ihr Budget besser unter Kontrolle zu haben. Für das Bankroll Management ist diese Wettstrategie schliesslich sehr gut geeignet.
Casino-AnbieterBonusangebotErfahrungen
1

100% Willkommensbonus bis zu CHF 777

Jetzt dein persönliches Konto auf Casino777.ch erstellen und Bonus von bis zu CHF 777 erhalten, absolut gratis. Folge einfach unserem einfachen Registrierungsprozess und wir schreiben dir sofort deinen Bonus gut.Dein Geschenk wird dir in der Willkommensemail zugesandt, unmittelbar nach der Registrierung.*Der Bonus ist ein per Zufallsverfahren ermittelter Betrag zwischen CHF 5 und CHF 100 und unterliegt 30-fachen Durchspielbedingungen.18+ Es gelten die AGB.

Larissa Bäuml

Larissa Bäuml

Autorin

Larissa 's Geschichte

Larissa Bäuml ist seit 2013 Autorin für verschiedene Glücksspiel-Themen online wie Casino- und Spiele-Bewertungen und Mitwirkende sowie Autorin auf diesem Portial. Ihre besondere Leidenschaft liegt bei ausgefallenen Spielautomaten.

t