Glücksspiel: Top-Bücher mit Top-Tipps

Article Image

16.02.2018

Kann man das Gewinnen am Spieltisch aus einem Lehrbuch lernen? Diesen Eindruck jedenfalls muss man bekommen, wenn man sich die große Zahl der Bücher anschaut, die es rund um Poker, Roulette, Blackjack & Co. auf dem Markt gibt. Aber taugen diese Tipps und Ratgeber auch wirklich für die Praxis?

Im Folgenden haben wir für Sie eine Liste an Büchern zusammengestellt, die sich mit Glücksspielstrategien befassen. Ganz gleich, ob Sie Glücksspiel-Neuling oder schon ein alter Hase am Spieltisch sind, die einen oder anderen Tipps in diesen Werken könnten Ihnen sehr wohl dabei helfen, Ihre Spieltechnik zu verfeinern.

Beat the Dealer von Edward O. Thorp

Beat the Dealer

Als der US-amerikanische Mathematikprofessor Edward Oakley Thorp 1962 sein Buch mit dem Titel Beat the Dealer herausbrachte, konnte er wohl kaum ahnen, welche Wellen er damit schlagen würde. Denn eigentlich präsentiert der Mann in seinen Ausführungen nur die Strategie, beim Blackjack mit konsequentem Kartenzählen die Bank, wenn schon nicht in den Ruin zu treiben, dann aber doch zur Verzweiflung. Tatsächlich erwiesen sich seine Tipps in der Praxis als dermaßen erfolgreich, dass sich die Casinos in Las Vegas genötigt sahen, ihre Spielregeln zu ändern. Wenig überraschend: Nach dem Welterfolg seines Buchs verlegte sich Thorpe darauf, sein Know-how in der Welt der internationalen Finanzmärkte einzusetzen. Heute leitet er einen erfolgreichen Hedgefonds.

Black Jack für Anfänger: 60 Strategie-Beispiele in Wort und Bild von Charles Cordonnier

 Black Jack für Anfänger: 60 Strategie-Beispiele in Wort und Bild

Blackjack ist das am meisten gespielte Karten-Glücksspiel, das in den Spielbanken angeboten wird. Wie man es von der Pike auf erlernen kann, hat Charles Cordonnier auf mehr als 200 Seiten ausgeführt - erfreulicherweise ist das Buch 1988 auch in deutscher Sprache erschienen. Dank zahlreicher Fallbeispiele und Abbildungen wird gerade der Anfänger gut an die Hand genommen und in die große weite Welt des Blackjack eingeführt.

Roulette - Die Zähmung des Zufalls von Pierre Basieux

 Roulette - Die Zähmung des Zufalls

Der 2016 verstorbene belgische Mathematiker Pierre Basieux hat sich als Sachbuchautor mit dem Schwerpunkt Glücksspiel einen Namen gemacht. Das erste seiner zahlreichen Werke rund ums klassische Casino-Spiel ist Roulette - Die Zähmung des Zufalls und erschien 1987 auf Deutsch.

Dabei handelt es sich keinesfalls um eine trockene, rein theoretische Lektüre. Denn Basieux, der an der Universität Graz promovierte, war selbst jahrzehntelang als professioneller Glücksspieler unterwegs. Dies vor allem an den Roulettetischen der Casinos - natürlich nicht, ohne dabei mitunter dreistellige Gewinnsummen mit nach Hause zu nehmen.

Baccarat for the Clueless von John May

 Baccarat for the Clueless

Das Kartenspiel Baccarat erfreut sich auch und gerade in den Online Casinos dieser Welt einer wachsenden Fangemeinde. Wer sich noch nicht mit den Aspekten rund um das Spiel vertraut gemacht hat, findet in Baccarat for the Clueless aus der Feder des US-Amerikaners John May die passende Lektüre. Beginnend mit der Geschichte und natürlich den Regeln, aber auch den Gewinnwahrscheinlichkeiten des Baccarat, hilft May gerade dem Anfänger oder dem Ahnungslosen, sein eigenes Gewinnpotenzial zu erhöhen. Leider ist das Buch bis dato nur in englischer Sprache verfügbar.

Beyond Counting: Exploiting Casino Games from Blackjack to Videopoker von James Grosjean

 Beyond Counting: Exploiting Casino Games from Blackjack to Videopoker

Der Autor James Grosjean stellt zahlreiche mathematische Methoden vor, um bei verschiedenen Casino-Spielen zu gewinnen, darunter Blackjack, Three-Card-Poker, Videopoker und auch Craps. Seine Tipps beschränken sich keinesfalls auf die altehrwürdigen Glücksspielhäuser, sondern zeigen auch Wege auf, wie man in Online Casinos auf die Erfolgsspur kommt (und dort auch möglichst lange bleibt). Damit bietet er potenziell Millionen von Glücksspielfans in aller Welt die Möglichkeit, mit den verschiedenen in diesem Buch vorgestellten Techniken, Gewinne bei allen möglichen Glücksspielen zu erzielen. Grosjean spielt weiterhin selber erfolgreich Blackjack.

Cheating at Blackjack von Dustin D. Marks

 Cheating at Blackjack

Es müssen nicht unbedingt immer Blackjack-Spieler sein, die mit gewinnbringenden Tipps daherkommen. Denn im hier vorliegenden Fall stammt der Ratgeber für den Kartentisch sozusagen von der anderen, der eigentlich "feindlichen" Seite: Cheating at Blackjack wurde von einem Blackjack-Croupier verfasst. Der Autor Dustin D. Marks weiß also, wovon er spricht. So berichtet er spannend von Fällen, bei denen er es mit mehr oder weniger erfolgreichen Schummlern am Spieltisch zu tun bekommen hat. In jedem Fall klärt er seine Leserschaft über alle möglichen legalen Gewinnstrategien auf.

Der Spieler von Fjodor M. Dostojewski

 Der Spieler

Dieses Werk der Weltliteratur ist alles andere als ein konkreter Ratgeber für den Erfolg in Glücksspielhäusern. Und doch knistert es auf den Seiten der autobiografischen Erzählung des russischen Autors Fjodor M. Dostojewski nur so vor authentischer Casino-Atmosphäre. Sehr dicht, spannend und wirklich beeindruckend, beschreibt der berühmte Autor die Gefühlswelt eines Menschen, der sich vom Beobachter im Casino erst zum leidenschaftlichen und dann schließlich zum völlig besessenen Spieler entwickelt.